Metabolic-Screen Programm

Mit dem Inneren wieder in Einklang

 Wie kommt es zu Übergewicht?

In unserem modernen Alltag wird oft vergessen, dass unser Verdauungssystem immer noch so funktioniert wie vor Millionen von Jahren. Denn was unser Magen-Darm-Trakt mit dem Essen macht, das ist in ganz alten Teilen unseres Gehirns abgespeichert.

Von dort wird gesteuert, dass der Körper Fettspeicher anlegt, wenn genug Essen da ist um zukünftige Notzeiten überleben zu können. Und wenn zu wenig Essen da ist, lässt das Gehirn den Körper schnell „herunterfahren", damit er mit den gespeicherten Fetten

lange durchhalt. Dieser alte „Urzeittyp“ in unserem Kopf hat dafür gesorgt, dass die Menschheit überhaupt noch existiert. In unserer heutigen Zeit ist erjedoch fatal: Unser altes Programm läuft ab und jede Kalorie zu viel wird sofort gespeichert. Da aber keine Hungersnöte kommen, in denen wir dieses Fett wieder aufbrauchen, bleibt es dran an Hüfte, Bauch & Co und wir werden

immer dicker!

Die tief liegenden Ursachen des Übergewichtes

Leider hat nicht nur das Essen Einfluss auf unser Gewicht. Es kann sein, dass Sie sich streng an Ernährungstipps halten, aber dennoch nicht abnehmen. Es gibt Faktoren, die tiefer liegen und ein Übergewicht so sehr unterstützen, dass es scheint, als wäre mitkontrolliertem Essen gar nichts zu machen:

Abnehmbremse Nr 1:

Die Schilddrüse

Eine gesunde Schilddrüse speichert Jod für unseren Körper und bildet Hormone, die auch eine wichtige Rolle für unsere Energie haben. Liegen zu wenige davon vor, so wird unser Körper in allem langsamer und träger und das kann ein Grund für Übergewicht sein.

Abnehmbremse Nr 2:

Die Darmflora

Im menschlichen Darm leben viele Bakterien. Forscher haben herausgefunden, dass in dieser Darmflora bei Übergewichtigen die Bakteriengruppe der sogenannten „Firmicuten“ sehr vorherrschen. Bei Normalgewichtigen hingegen treten sie weniger stark in den Vordergrund. Eine besondere Eigenschaft der Firmicuten ist, Ballaststoffe sehr gut abzubauen. Als Folge bekommt ein Mensch mit vielen Firmicuten im Darm seine Ballaststoffe von dieser Bakteriengruppe so stark zerkleinert, dass sie für ihn verdaubar werden.

Mit anderen Worten: Je mehr Firmicuten Sie im

Darm haben, desto mehr Kalorien können Sie aus lhrem Essen „gewinnen“, obwohl Sie es gar nicht wollen.

Abnehmbremse N 3:

Das „Glückshormon“

Essen Sie unkontrolliert Süßes, sobald Sie sich

unausgeglichen fühlen?

Hier liegt derVerdacht nahe, dass Ihnen das „Glückshormon“ Serotonin fehlt, ein Botenstoff, der im Körper für viele Funktionen mit verantwortlich ist — unter anderem für unseren Appetit. Liegt ausreichend Serotonin vor, fühlen wir uns satt, mangelt es daran, haben wir Hunger.

Abnehmbremse Nr 4:

Nitrosativer Stress Nitrosativer Stress bezeichnet eine übermäßige Belastung des Körpers mit Stickstoffmonoxid (NO), das durch Umweltgifte oder chronischen Stress im Körper entstehen kann. Liegt zu viel NO vor, blockiert es bestimmte Stoffwechselwege. Leider sind genau die energieliefernden Stoffwechselwege in unseren Zellen davon betroffen. Die Folge ist ein chronischer Energiemangel. Besonders bemerkbar macht sich dies an Organen, die viel Energie brauchen, zum Beispiel Herz, Gehirn und Muskeln. Menschen, die unter nitrosativem Stress leiden, sind daher schnell erschöpft, brauchen lange Erholungspausen, haben ständig Hunger und meist Übergewicht!

Abnehmbremse Nr 5:

Nahrungsmittel-Unverträg|ichkeiten

Leider ahnen sehr viele Übergewichtige nicht, dass bei ihnen auch eine Unverträglichkeit hinter dem ZuvieI an Kilos stecken kann. Das konsequente Meiden der entsprechenden Lebensmittel hilft, viele unangenehme Symptome (Blähbauch, Durchfall etc.) zu lindern und Gewicht zu verlieren.

Das Metabolic-Screen-Programm bestimmt für Sie

- ob Ihre Schilddrüse zuverlässig arbeitet,

- wie es um Ihre Darmflora bestellt ist,

- ob bei Ihnen ein Mangel an Serotonin vorliegt,

- ob Sie unter nitrosativem Stress leiden und

ob und welche Nahrungsmittel-unverträglichkeiten bei Ihnen vorliegen.

Sie und Ihr Therapeut bekommen speziell auf Ihre Ergebnisse abgestimmte Hinweise und Therapieempfehlungen, die Ihnen ganz individuell helfen, erfolgreich gegen Ihre Abnehmbremsen und damit gegen Ihr Übergewicht anzugehen.

MetaboIic-Screen - Ihr persönliches Rundum-Programm

Wenn Sie sich für das Metabolic-Screen-Programm entscheiden, erhalten Sie ein Rundum-Programm, das Ihnen nicht nur beim Abnehmen helfen kann, sondern das gleichzeitig Ihre Gesundheit im Blick behält.

Speziell abgestimmte Ernährungs- empfehlungen machen es möglich, dass Sie an Gewicht verlieren und Ihre Gesundheitsrisiken reduzieren können.

SPRECHEN SIE MIT IHREM THERAPEUTEN ÜBER DIESE NEUE MÖGLICHKEIT

 - ein metabolisches Syndrom zu erkennen und zu behandeln

- das Risiko für Diabetes, Herzinfarkt und Schlaganfall zu bestimmen und zu senken

- bisher unsichtbare Abnehmbremsen zu finden und auszuschalten

 - aktuelles, ernährungswissenschaftliches Knowhow zu nutzen

- auf die Bedürfnisse Ihres Körpers zugeschnitten“ gesund abzunehmen und

- für Sie passende Tipps und Rezepte an die Hand zu bekommen, die das Abnehmen und die

Ernährungsumstellung im Alltag erleichtern

Termin vereinbaren

Senden Sie uns einfach eine Nachricht und wir vereinbaren einen Termin zum Metabolic-Screen Programm 

  • Black Facebook Icon
Unsere Praxis bei Facebook